Kletterwald am See in Schweinfurt

Kletterwald am See in Schweinfurt

Klettert ihr gerne? Oder überlasst ihr das lieber euren Kindern? Ganz egal – der Kletterwald Schweinfurt ist für alle ein richtiges Erlebnis.

Ich habe ja eigentlich Höhenangst, aber was tut man nicht alles für seine Kinder. Seit langem war es schon der Wunsch unserer Tochter (8 Jahre), mal in einem Kletterwald klettern zu gehen. Und als wir vor Kurzem im Tierpark Schweinfurt, haben wir die Gunst der Stunde genutzt und den „Kletterwald am See besucht“ – dem größten Kletterpark Deutschlands.

Die Fakten

Größe:
Die Fläche des Kletterwald am See umfasst stolze 10.500 m² und ist somit der größte Kletterpark Deutschlands.

Insgesamt sind es über 28 Parcours und 220 Kletterelemente auf einer Länge von 2,6 km.

Öffnungszeiten:
Montag bis Freitag: 12:00 – 21:00
Samstag, Sonntag:   10:00 – 21:00
(während der Ferienzeiten in Bayern öffnet der Park täglich schon ab 10:00 Uhr)

Für angemeldete Gruppen können individuelle Zeiten vereinbart werden

Eintrittspreise:
Kinder (bis 13 Jahre):         16,- EUR
Jugendliche (14-17 Jahre): 17,- EUR
Erwachsene:                          21,- EUR
Familien, Studenten und Gruppen bekommen 2,- EUR Rabatt
(bis maximal 3,5 Stunden inklusive Einweisung)

Kinderparcours (ab 3 Jahren): 6,- EUR

Sonstige Hinweise:
Gastronomie und Toiletten gibt es am Beach-Café, das ca. 80 Meter entfernt ist.

Ablauf

An der Basisstation kann man sich über die verschiedenen Parcours informieren und anschließend die gewünschte Leistung bezahlen. Dann wird man von einem Trainer mit Klettergurt, verschiednen Haken und Seilwinde ausgestattet und die „Accessoires“ werden erklärt. Ein Helm ist keine Pflicht. Wer dennoch zur Sicherheit einen tragen möchte, aber keinen dabei hat,  kann den passenden Helm ausleihen.

Anschließend geht es zum Einführungsparcours. Hier wird gezeigt, wann welcher Haken wo durchgeführt/ eingeklickt werden muss. Das ist anfangs gar nicht so leicht. Dann geht es schon hinauf auf die erste Station. Von dort aus versucht man dann, das soeben gelernte anzuwenden. Der Einweiser schaut sich das genau an, gibt Hilfestellungen und Tipps. Hat man den Parcours dann erfolgreich gemeistert, muss man noch Name, Adresse und Alter angeben und die Startzeit wird erfasst.

Dann kann es richtig losgehen. Nun ist man auf sich alleine gestellt. Es sind aber überall Betreuer unterwegs, die bei Problemen helfen. Man klettert, solange man Lust und Kraft hat. Maximal allerdings 3,5 Stunden. Eine Verlängerung kostet extra (10 EUR je angefangene Stunde).

Die Parcours

Jeder Parcours besteht aus verschiedenen Elementen: Hängebrücken, Seilbrücken, Balancierelemente, Netze usw. Am Ausgangspunkt hakt man sich ein, am Ende wieder aus. Zwischen den verschiednen Stationen ist ein Abbruch nicht vorgesehen. Anfang und Ende des Parcours ist jeweils gekennzeichnet.

KinderparcoursKinderparcours Kletterwald Schweinfurt

Der Kinderparcours ist für Kinder ab 3 Jahren geeignet. Die Kletterstationen sehen aus „wie bei den Großen“ – nur eben weniger weit über dem Boden. Auf ca. 1 Meter können die Kleinen schon nach Herzenslust klettern, balancieren und eine Seilbahn entlang sausen. Gut finde ich hier, dass es kein fest vorgegebener Parcours ist, den man komplett durchmachen muss. Vielmehr kann man an verschiedenen Stationen starten und wieder aufhören. Natürlich haben auch die angehenden Kletterprofis schon einen Sicherheitssystem an, und müssen sich an den einzelnen Stationen mit dem Haken einklinken. Man kann für 20 EUR pro Stunde auch einen Betreuer mieten, der die Aufsicht übernimmt und Hilfestellung gibt.

JugendparcoursJugendparcours Kletterwald Schweinfurt

Der Jugendparcours befindet sich auf der linken Seite des Areals (Blickrichtung, wenn man vor der Basisstation steht). Der Weg zur Station trennt den Jugend- vom Erwachsenenbereich deutlich sichtbar. Neben 2 Einführungsparcours gibt es hier einen leichten und 4 mittelschwere Parcours.

Erwachsenenparcours

Der Erwachsenenparcours befindet sich rechts des Weges. Hier kann man in 13 verschiedenen Parcours auf unterschiedlichen Höhen sein Geschick und seinen Mut unter Beweis stellen.

Eine ausführliche Übersicht der Parcours gibt es hier.

Sicherheit

Das hochmoderne Sicherheitssystem „Safety Line“, das im Zuge der Sanierung 2016 eingeführt wurde, bietet größtmögliche Sicherheit. Ein Spezialkarabiner wird am Anfang des Parcours in das über dem Kopf laufende Drahtseil eingehängt und am Ende wieder ausgehängt. Er sitzt also fest und kann sich nicht zufällig lösen.Auch euer Outfit ist wichtig. Ihr solltet auf jeden Fall feste Schuhe und bequeme Kleidung tragen.

Besondere Angebote

Ob Firmen, Schulklassen, Personen mit Handicap, Gruppen oder Familien – für Teamtraining, Erlebnispädagogik, Freizeitausflug oder Geburtstagsfeiern, der Kletterpark bietet für jeden das passende Angebot. Dieses kann auch online angefragt und reserviert werden.

Fazit:

Ein Ausflug, bei dem alle Familienmitglieder auf ihre Kosten kommen, ist immer toll. Und im „Kletterwald am See“ ist das wirklich der Fall. Unsere 4-jährige hat mit Papa im Kinderparcours großen Spass gehabt, während meine große Tochter und ich am Jugendparcours unser erstes Klettererlebnis mutig gemeistert haben. Für den Anfang haben wir uns auf die einfachen Parcours beschränkt. Aber das war mir schon hoch und anspruchsvoll genug.

Außerdem ist die Kulisse hier einfach toll. Von Baum zu Baum klettern und den See in Sichtweite zu haben – das ist schon wirklich einzigartig.

Klettern ist ein tolles Erlebnis. Körper UND Geist sind hier gefragt. Man braucht Mut, Geschick, Konzentration und Kraft, um die verschiedenen Stationen durchlaufen zu können. Man lernt aber auch seine Grenzen kennen. Und manche schafft man auch, zu überwinden.

Dieser Ausflug hat uns allen viel Spaß gemacht. Und es war ein tolles Gefühl, Hindernisse zusammen zu überwinden – ein Familienerlebnis, das zusammenschweißt.

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Pinterest