Aktion „Deckel gegen Polio“

Aktion „Deckel gegen Polio“

Kennt ihr schon die Aktion „Deckel gegen Polio“?  Worum es geht und warum es so einfach ist, zu helfen, erfahrt ihr hier:

Was steckt hinter der Aktion „Deckel gegen Polio“?

„Deckel gegen Polio“ ist die erste Aktion des Vereins „Deckel drauf e.V..„End Polio Now“ ist das Projekt, das derzeit unterstützt wird.

Dir Gründer haben sich zur Aufgabe gemacht, die Erkrankung an Kinderlähmung (Polio) weltweit einzudämmen. Diese durch Polioviren verursachte Krankheit kann bis zum Tod führen. In den meisten Ländern ist sie zum Glück fast komplett ausgerottet. Denn hier sind fast alle Menschen dagegen geimpft. Allerdings gibt es auch Länder wie z.B. Nigeria, Pakistan und Afghanistan, in denen Polio noch immer auftritt. Denn dort fehlt das Geld für Impfstoffe.

Viele Kunststoffdeckel, die wir üblicherweise wegwerfen, sind aus hochwertigen Kunststoffen (z.B. HDPE und PP). Diese Deckel werden gesammelt und an Unternehmen der Abfallwirtschaft verkauft, wo sie dann wiederverwertet werden. Die Gelder aus den Verkaufserlösen fließen an verschiedene wohltätige Organisationen.

Was kann ich dazu beitragen?

Die gute Nachricht vorweg: helfen kann jeder. Denn jeder kann Kunststoffdeckel sammeln. Und in jedem Haushalt gibt es irgendwelche Behälter mit eben diesen Deckeln.

500 gesammelte Deckel entsprechen 1 Impfdosis. Das hört sich erst einmal viel an. Aber wenn man bedenkt, wieviel Drehverschlüsse wir im Laufe der Zeit zusammen mit den Flaschen wegwerfen, relativiert sich das Ganze. Der Körper benötigt schließlich ca. 30 ml Wasser pro Kilogramm Körpergewicht pro Tag! In einem Haushalt mit 2 Erwachsenen und 2 Kleinindern braucht man also ungefähr 5 l Wasser pro Tag. Und dann kommen ja noch die Deckel von Milch usw. dazu. Die 500 Deckel bekommt man als Familie also locker in 3 Monaten zusammen.

Die Deckel kann man dann entweder ausreichend frankiert per Post direkt an den Verein schicken, oder in einer von vielen Abgabestellen in spezielle Behälter einwerfen. Bei uns steht dafür eine Tonne im Kindergarten. Und da kommt einiges zusammen.

Welche Deckel kann man sammeln?

„Deckel gegen Polio“ gibt folgende Anweisung zum Sammeln:

Deckel gegen Polio - Abgabestelle

Grundsätzlich können Sie die Deckel aus Kunststoff von Getränkeflaschen, Getränkekartons (Milch, Saft usw.), Quetschgetränken und auch das gelbe Überraschungsei ohne weitere Prüfung sammeln. Die maximale Deckelgröße sollte nicht mehr als 4 cm (ca. 1/4 Handfläche) haben.

Man kann also alle Deckel von Kunststoffflaschen, die diesen Vorgaben entsprechen, vor der Rückgabe der Flasche abschrauben. Das Pfand wird natürlich trotzdem voll erstattet.

Deckel auf Glasflaschen dienen zu deren Schutz. Defekte oder stark verunreinigte Flaschen müssen leider aussortiert werden und können nicht wieder verwendet werden. Daher wird empfohlen, nur die Deckel von Kunststoffflaschen zu sammeln.

Wie erfolgreich war die Aktion bisher?

Durch das Projekt „Deckel gegen Polio“ konnten von August 2014 bis jetzt bereits 153.572 Impfungen finanziert werden. Die „Bill und Melinda Gates Stiftung“ verdreifacht zudem noch jeden gesammelten Betrag! Und da die Aktion zeitlich nicht befristet ist, kann fleißig weiter gesammelt werden.

Fazit:

Der Slogan „Kleiner Dreh – große Hilfe“ könnte treffender nicht sein. Mit wenig Aufwand kann man so viel erreichen. Das finde ich einfach toll.

Wir sammeln schon seit Beginn der Aktion fleißig, und haben auch die Omas und Opas animiert, mitzumachen. Die Kinder freuen sich immer, wenn sie wieder die Tüte mit den vielen Deckeln in die große Sammeltonne im Kindergarten ausleeren dürfen. „Für die armen Kinder“, sagt unsere Kleine dabei immer. Sie sind richtig stolz, helfen zu können. Und ich bin stolz, bei meinen Kindern das Bewusstsein geweckt zu haben, wie wichtig es ist, zu helfen.

Sammelt mit und helft, dieses Projekt bekannter zu machen!

 

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerkenMerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Visit Us On FacebookVisit Us On InstagramVisit Us On Pinterest