Ein Sternenhimmel fürs Kinderzimmer

Ein Sternenhimmel fürs Kinderzimmer

//Werbung// (Markennennung; nicht bezahlt, nicht gesponsert)

„Mama schau mal die Sterne – schade, dass ich die nicht von meinem Bett aus sehen kann“ , sagte mal unsere Tochter, als wir spät am Abend heim kamen. Warum eigentlich nicht, dachte ich mir und kam auf diese Idee:

Ein eigener Sternenhimmel

Den eigenen Sternenhimmel im Kinderzimmer zu haben, ist doch wirklich etwas sehr schönes. Schnell hatte ich fluoreszierende Sterne gefunden. Aber an die Decke kleben wollte ich die nicht. Was, wenn sie nachts mal runterfallen? Dann ist der Schreck groß. Nein, es musste eine andere Lösung geben. Und so ist dann unser Sternenhimmel entstanden:

Sternenhimmel - MaterialDas braucht ihr:

(Wenn ihr das Material über die hinterlegten links kauft, bekomme ich eine Klitzekleine Vergütung dafür und ist somit eine Unterstützung zur Unterhaltung des Blogs.)

Anleitung

  1. Ein Sternenhimmel ist zwar schön, aber mit Wolken ist er noch viel schöner. Und mit denen fangen wir an. Zuerst zeichnet ihr die Umrissen von Wolken auf. Größe und Position hat natürlich meine Tochter ausgesucht. Ich habe für das Anzeichnen einen weißen Stift benutzt, damit man hinterher nichts mehr davon sieht. Ein Bleistift geht aber genauso.
  2. Nun „malt“ ihr die Wolken mit einem flüssigen Kleber aus. Für so etwas benutze ich gerne die flinke Flasche von Uhu, denn mit einem Dreh verwandelt sich diese in den perfekten Flächenkleber.
  3. Dann zieht ihr die Watte etwas in Form und klebt sich innerhalb der vorgezeichneten Wolkenumrisse.
  4. Dann kommen die Sterne dran. Am besten eignen sich dafür doppelseitige Klebebands. Die können die Kids problemlos an einer beliebigen Stelle auf dem Himmel positionieren und dann die Sterne anbringen.

Sternenhimmel - Wolken anzeichnen Sternenhimmel - Wolken ausmalen Sternenhimmel - Wolke füllen Sternenhimmel - Klebepads anbringen Sternenhimmel - Sterne anbringen

 

Sternenhimmel - fertigFertig ist der eigene Sternenhimmel. Wir haben ihn an der Zimmertüre angebracht, denn diese ist vom Bett aus gut sichtbar. Er war ganz einfach und schnell gebastelt. Und ist nicht nur bei Tag ein schöner Hingucker im Kinderzimmer – sondern er zaubert auch ein besonders schönes Ambiente, wenn es dunkel ist. Die Kinder sind jedenfalls sehr stolz auf ihren eigenen, selbst gebastelten Sternenhimmel. Sogar die Dunkelheit, die bei unseren Mädels eher Unbehagen auslöst, ist dadurch ein Stückchen erträglicher geworden.

Viel Spaß euch beim Nachbasteln!

Zeigt doch mal, wie euer Himmel geworden ist 🙂

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Visit Us On FacebookVisit Us On PinterestVisit Us On Instagram